Zur mobilen Ansicht wechseln »

Elon Musk Tesla Model 3: Erstes Fahrzeug läuft am Freitag vom Band.

 
  - Foto: EPA/TESLA / HANDOUT
Früher als erwartet habe man alle gesetzlichen Auflagen erfüllt, so Tesla-CEO Elon Musk. Doch die Produktion läuft erst langsam an, im Juli werden nur 30 Stück produziert.

Die Produktion von Teslas Model 3 kann früher als geplant beginnen. Das gab Tesla-Gründer und CEO Elon Musk am Montagmorgen auf Twitter bekannt. Demnach habe man „alle gesetzlichen Auflagen für die Produktion“ zwei Wochen früher als geplant erfüllt. Der „SN1“, das erste in Serie produzierte Fahrzeug, soll am Freitag vom Band laufen.

 

Musk kündigte bereits am Sonntagabend neue Informationen zum Produktionsstart des Model 3 an. Die meisten Vorbesteller müssen sich aber weiterhin gedulden, denn die Produktion läuft relativ langsam an. Im ersten Monat werden laut Musk noch 30 Stück produziert, im August sollen es rund 100 sein. Erst ab September soll mit 1500 Stück eine vierstellige Produktionskapazität erreicht werden. Im Dezember sollen bis zu 20.000 Stück pro Monat vom Band laufen.

Mehr als 400.000 Vorbestellungen

Im Juli soll auch die finale Präsentation des Model 3 erfolgen, bei der unter anderem der bislang geheim gehaltene Innenraum des bislang günstigsten Tesla-Fahrzeuges zu sehen sein soll. Ob diese gemeinsam mit der offiziellen Übergabe-Zeremonie für die ersten 30 Vorbesteller am 28. Juli stattfinden wird, ist unklar. Das Model 3 hat eine hohe sechsstellige Zahl an Vorbestellungen, zuletzt war von mindestens 400.000 Stück die Rede.

(futurezone) Erstellt am 03.07.2017, 08:09

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!