Produkte
04.10.2010

US-Mobilfunkanbieter soll Millionen Kunden ihr Geld zurückzahlen

Bei rund 15 Millionen Kunden unrechtmäßig Geld abgebucht.

Nach fehlerhaften Abrechnungen zahlt der US-Mobilfunkriese Verizon Wireless einem Zeitungbericht zufolge umgerechnet rund 65 Millionen Euro an seine Kunden zurück.

Wie die " New York Times" am Sonntag berichtete, buchte Verizon bei rund 15 Millionen Kunden Geld ab für Leistungen, die diese gar nicht in Anspruch genommen hatten. Den Angaben zufolge handelt es sich um eine der höchsten Rückzahlungen eines Telekommunikationsunternehmens überhaupt.

Laut "New York Times" will Verizon den betroffenen Kunden auf der Rechnung für Oktober oder November zwischen zwei und sechs US-Dollar gutschreiben. Die Kunden seien für Internetnutzung und Datenübertragung zur Kasse gebeten worden, obwohl sie sich für diesen Service gar nicht angemeldet hätten.

(apa)