Produkte
02/27/2014

Wasserfestes Sony Xperia Tablet Z2 ausprobiert

Neben dem Smartphone Z2 hat Sony auf dem Mobile World Congress auch das neues Android-Tablet Z2 vorgestellt. Die futurezone hat es einem ersten Kurztest unterzogen.

Während die Android-Branche derzeit verstärkt auf kompakte Tablets mit acht Zoll Displaydiagonale oder kleiner setzt, probiert es Sony mit einem Zehn-Zöller. Das Tablet Z2 ist der Nachfolger des Tablet Z und genauso wie sein Vorgänger staub- und wassergeschützt. Im Unterschied zu Sonys aktuellen Smartphones ist die Rückseite nicht verglast, sondern gummiert. An der Verarbeitung gibt es wenig auszusetzen, das Tablet weist keine Schwachstellen auf. Wie schon die Xperia-Smartphones ist auch das Tablet mit dem charakteristischen Power-Button versehen, der an der linken Seite sitzt.

DSC01788.JPG

DSC01781.JPG

DSC01785.JPG

DSC01782.JPG

DSC01784.JPG

DSC01778.JPG

Das LC-Display arbeitet mit einem IPS-Panel und löst in FullHD mit 1.920 x 1.080 Pixel auf. Es sieht im Test durchwegs kontrastreich und scharf aus. Auch die Farbdarstellung macht einen guten Eindruck. In gewissen Winkeln erkennt man jedoch das Rastergitter des Touchscreens, was in der Regel aber wohl nur selten stören dürfte. Trotz der eher geringen Pixeldichte von 218 PPI, ist die Darstellung ausreichend scharf und störende Treppcheneffekte sind nicht wahrnehmbar.

Das Innenleben des Tablet Z2 deckt sich weitestgehend mit dem des Smartphone Z2. Auch hier kommt ein Snapdragon 801 mit drei GB RAM zum Einsatz. Einen deutlichen Unterschied gibt es bei der Kamera. Hier hat Sony lediglich einen Acht-Megapixel-Sensor ohne spezielle Fähigkeiten verbaut. Android ist in der Version 4.4 vorinstalliert. Der neuen Snapdragon-Prozessor stellt gennügend Rechenleistung zur Verfügung, um ohne Ruckler durch den Alltag zu kommen.

Erster Eindruck

Das Tablet Z2 ist derzeit eines der stärksten Android-Tablets am Markt und bietet kaum Raum für Kritik. Die LTE-Version soll laut Sony im zweiten Quartal 2014 erscheinen und 649 Euro kosten. Der Preis für die WLAN-only-Version ist noch unbekannt.

Alle Neuigkeiten und Hintergrundberichte vom Mobile World Congress

Disclaimer:
Redakteure der futurezone berichten live vom Mobile World Congress in Barcelona. Die Reisekosten wurden von der futurezone GmbH selbst sowie von Ford, Huawei, Samsung, Sony und T-Mobile übernommen.