Produkte
11/04/2016

Windows 7 und Windows 8.1 werden nicht mehr verkauft

Mit Ende Oktober hat Microsoft den Verkauf der OEM-Versionen seiner Betriebssysteme Windows 7 und Windows 8.1. eingestellt.

Die alten Betriebssysteme werden, wie aus dem Windows lifecycle fact sheet hervorgeht, nicht mehr an Original Equipment Manufacturers (OEMs) ausgeliefert. Rechner mit den Altbetriebssystemen sind damit nur noch als Restposten erhältlich.

Aus dem regulären Handel wurden die Altbetriebssyteme bereits im Oktober 2013 (Windows 7) und September 2015 ( Windows 8.1) ausgemustert. Unterstützt werden die Altbetriebssysteme aber weiterhin. Der „extended support“ für Windows 7 endet am 14. Jänner 2020, bei Windows 8.1 läuft er am 10. Jänner 2023 aus.

Wie Golem.de vermerkt, lässt sich mit Hilfe des sogenannten Downgrade-Rechts Windows 7 oder Windows 8.1 auf Rechnern, etwa für Geschäftskunden, aber weiterhin vorinstallieren.