Produkte
04.06.2013

Windows 8.1: Mehr Details für Business-Nutzer

Microsoft enthüllt weitere Funktionen seines Windows-8-Updates, die vor allem Geschäftskunden ansprechen sollen. Unter anderem wird man direkt auf den Desktop oder direkt in bestimmte Apps booten können. Die Bring-your-own-Device-Kultur wird mit getrenntem Privat- und Business-Bereich am Betriebssystem bedient.

Windows 8.1 soll Geschäftskunden mehr Kontrolle über das Aussehen ihrer PCs verleihen, berichtet Ars Technica. Neben der

wird man mit dem Windows-8-Update direkt auf den Desktop oder sogar direkt in spezifische Apps booten können.

Neben der normalen Desktop-Version von Windows 8.1 wird es - wie auch bei den vergangenen Windows-Versionen - eine Embedded-Version geben. Windows Embedded 8.1 Industry wird vollständig modifizierbar sein, bis hin zu dem Punkt, an dem man nicht mehr erkennt, dass es sich um Windows handelt. Die Embedded-Version soll etwa auf Verkaufsterminals in Geschäften oder auch auf Bankomat-Geräten eingesetzt werden.

Mit der Funktion "Workplace Join" sollen Unternehmen, die mit ihren Mitarbeitern die Bring-your-own-Device-Regelung (BYOD) verfolgen, eine Möglichkeit erhalten, wie Firmennetzwerke sicher angesteuert werden, ohne dass die Domain gewechselt werden muss. Die Mitarbeiter können wiederum sicherstellen, dass die IT-Abteilung des Unternehmens keinen Zugriff auf private Daten auf dem Rechner erhält.

Windows 8.1 wird Druckvorgänge über WLAN oder NFC besser unterstützen und auch die Übertragung von Präsentationen via Bluetooth oder NFC erleichtern. Wer mit Datensticks im Internet surft, soll seinen Rechner mit dem Betriebssystem-Update künftig zum WLAN-Hotspot machen können. Virtual Private Networks (VPN) werden laut dem Windows-Blog mit nur einem Klick zugänglich.

Mehr zum Thema

  • Windows 8.1 bringt Rückkehr des Startknopfs
  • Windows doch nicht blau