© Xiaomi

Produkte
08/13/2015

Xiaomi Redmi Note 2: Full-HD-Smartphone für 112 Euro

Xiaomi hat am Donnerstag ein weiteres Smartphone zum Kampfpreis vorgestellt. Das Redmi Note 2 soll ein Budget-Smartphone mit High-End-Ausstattung sein.

Das chinesische Start-up Xiaomi ist für seine günstigen Smartphones bekannt. Doch mit seinem neuesten Modell unterbietet man die Konkurrenz kräftig. Das Redmi Note 2, der Nachfolger des iPhone 5c-Klons Redmi Note, soll bereits für 799 Yuan (umgerechnet rund 112 Euro) erhältlich sein. Die Ausstattung ist mehr als nur solide: Das LTE-Smartphone ist mit dem Octacore-Chip Helio X10 von Mediatek sowie zwei Gigabyte RAM ausgestattet. Der 5,5 Zoll große LC-Bildschirm löst mit 1920 mal 1080 Bildpunkten und somit Full HD auf.

Xiaomi Redmi Note 2

Xiaomi Redmi Note 2

Xiaomi Redmi Note 2

Xiaomi Redmi Note 2

Xiaomi Redmi Note 2

Xiaomi Redmi Note 2

Xiaomi Redmi Note 2

Xiaomi Redmi Note 2

Xiaomi Redmi Note 2

Xiaomi Redmi Note 2

Xiaomi Redmi Note 2

Xiaomi Redmi Note 2

Xiaomi Redmi Note 2

Xiaomi Redmi Note 2

Der 3.060 mAh starke Akku soll sich dank Quick Charge 2.0 schneller laden lassen, zudem ist ein Samsung-Kamerasensor mit 13 Megapixel verbaut. Dieser kann mit einer relativ lichtstarken Linse (f/2.2) sowie flotten Autofokus dank Phasendetektion zurückgreifen. Die Frontkamera löst mit 5 Megapixel auf. Das Smartphone wird in fünf verschiedenen Farben (Weiß, Schwarz, Pink, Gelb und Minzgrün) angeboten. Zudem ist ein IR-Blaster verbaut, mit dem das Smartphone auch als Fernbedienung genutzt werden kann.

In Österreich nur per Import

Das Grundmodell ist mit 16 Gigabyte an Speicher ausgestattet, die Variante mit 32 Gigabyte soll 899 Yuan (rund 126 Euro) kosten. Xiaomi wird zudem auch ein "Prime"-Modell anbieten, dessen Prozessor mit 2,2 statt 2 GHz getaktet ist. Ansonsten ist die Ausstattung ident. Das Prime soll 999 Yuan (rund 140 Euro) kosten. Beide Modelle sollen aber auch über einen microSD-Kartenslot verfügen, mit dem der Speicher erweitert werden kann. Das Smartphone soll ab dem 16. August in China verkauft werden, in Europa ist Xiaomi bislang noch nicht tätig. Hierzulande kann man aber über Händler wie Trading Shenzhen Xiaomi-Smartphones importieren.