© Sony

IFA 2015
09/02/2015

Z5 Premium: Sony bringt erstes Handy mit 4K-Display

Sony hat im Rahmen der IFA in Sachen Smartphones ordentlich nachgelegt und mit dem Xperia Z5 Premium das erste Handy mit 4K-Display vorgestellt.

von Thomas Prenner

Kaum schien der Pixelwahn bei neuen Smartphones ein Ende zu nehmen, legt Sony der Konkurrenz nun einiges vor: Das neue Xperia Z5 Premium bietet ein Display mit der 4K-Auflösung 3840 x 2160 Pixel und kommt bei einer Displaydiagonale von 5,5 Zoll auf eine Pixeldichte von beeindruckenden 800 PPI. Damit ist das Handy das derzeit hochauflösendste am Markt. Gleichzeitig ist es abgesehen vom Xperia-Z-Ultra das bislang größte Handy von Sony. Es ist neben dem Z5 und dem Z5 Compact das dritte und teuerste Gerät, das Sony im Rahmen der IFA vorgestellt hat. Wie bei den beiden anderen Modellen ist ein Fingerabdrucksensor im Power-Button integriert.

Sony Xperia Z5 Premium

Sony Xperia Z5 Premium

Sony Xperia Z5 Premium

Sony Xperia Z5 Premium

Sony Xperia Z5 Premium

Sony Xperia Z5 Premium

Sony Xperia Z5 Premium

Sony Xperia Z5 Premium

Sony Xperia Z5 Premium

Sony gilt seit jeher als eine treibende Kraft beim Verbreiten der neuen ultrahohen Auflösung 4K und zählte bereits vor einigen Jahren zu den ersten Herstellern, die entsprechende TV-Geräte auf den Markt gebracht haben und massentauglich machen wollten.

Energiehungriges 4K

Neben dem Display und der Größe ist das Z5 Premium im Vergleich zum normalen Z5 mit einem größeren Akku (3700 statt 2900 mAh) ausgestattet. Durch die zusätzliche Rechenleistung, die das 4K-Display verbraucht, wird die Laufzeit bei den beiden Handys jedoch als ident angegeben. Sony spricht von einer Standby-Zeit von bis zu 590 Stunden und einer Gesprächszeit von bis zu 17 Stunden. Nutzt man den integrierten Stromspar-Modus Stamina, kommt man laut Sony im Alltag zwei Tage ohne Steckdose durch.

Die neuen Geräte unterstützen außerdem Qualcomms Schnellladefunktion QuickCharge 2.0. Mit zehn Minuten an der Steckdose soll man so fünfeinhalb Stunden Betriebsdauer erhalten.

Das Z5 Premium ist auch in Sachen Design dem normalen Z5 sehr ähnlich. Für die notwendige Stabilität sorgt ein Metallrahmen, die Vorder- und Rückseite besteht aus Glas. Wie schon die anderen Geräte der Xperia-Z-Serie ist auch das Z5 wasserdicht und staubfest nach IP-Standard.

4K konsumieren und produzieren

Auch die Kamera deckt sich mit derer, der beiden anderen Z5-Geräte: Die maximale Auflösung beträgt 23 Megapixel, besonders hervorstreichen will Sony die Geschwindigkeit des Autofokus. Falls es an passendem Content für das ultra-hochauflösende Display mangelt, kann man selbst auch 4K-Videos aufzeichnen.

Im Inneren werkelt wie bei den anderen Z5-Handys ein Qualcomm Snapdragon 810 mit drei GB Ram. Interner Speicher sind 32GB vorhanden, per microSD-Kartenslot kann man jenen um bis zu 200 GB erweitern. Wie bei den anderen

Das Xperia Z5 kommt in mehreren verschiedenen Farben zu einem Preis von 799 Euro auf den Markt.