Science
06.09.2016

Asteroid wird nach Freddie Mercury benannt

Der Asteroid 17473 wurde am Montag auf den Namen Freddie Mercury getauft, um den verstorbenen Queen-Sänger zu seinem 70. Geburtstag zu ehren.

Der Asteroid Freddie Mercury wurde im Jahr 1991 entdeckt, jenem Jahr, in dem der Sänger Freddie Mercury gestorben ist. Der verstorbene Frontmann der legendären Rockband Queen hätte am Montag seinen 70. Geburtstag gefeiert. Zu diesem Anlass wurde der Asteroid offiziell auf seinen Namen getauft, wie die BBC berichtet. Der Queen-Gitarrist Brian May hat die Umbenennung des Himmelskörpers in Montreux vor etwa 1250 Fans mit den Worten "Und nun - mit dem ersten öffentlichen Auftritt des Asteroiden Freddiemercury - Alles Gute Freddie" verkündet.

Der offizielle Namen des Asteroiden lautet jetzt "17473 Freddiemercury". Der zylinderförmige Himmelskörper ist Teil des Astroidengürtels zwischen Mars und Jupiter und hat einen Durchmesser von etwa 3,2 Kilometer. Um ihn von der Erde aus zu sehen, ist ein größeres Teleskop notwendig, da es sich um ein dunkles Objekt handelt.