Science 06.04.2018

Astronaut erklärt, wie es in der ISS riecht

© Bild: APA/AFP/HO / HO

Der NASA-Astronauten Kjell Lindgren war positiv vom süßen Geruch in der Raumstation überrascht.

Die NASA hat ein Video veröffentlicht, in der NASA-Astronaut Kjell Lindgren über seine Erfahrungen auf der Raumstation ISS berichtet. Er erinnert sich: „Als ich von der Erde gestartet bin, war ich gespannt darauf die Erde vom All aus zu sehen und in der Schwerelosigkeit zu schweben. Und ich dachte, dass es auf der ISS wie in einem Umkleideraum eines Fitness-Studios riechen wird.“

Die Annahme ist durchaus berichtet, da die Station 365 Tage im Jahr von bis zu sechs Astronauten bewohnt wird, die dort arbeiten, trainieren und schlafen. Und mal schnell das Fenster zum Lüften aufmachen, ist keine Option.

Youtube E36ocu0s0-A

Süßer Geruch

Lindgren wurde positiv überrascht: „Die Luft roch großartig. Die Filter des Lebenserhaltungssystems funktionieren toll.“ Das System ist nicht nur für die Beseitigung von Gerüchen zuständig, sondern sorgt für den richtigen Druck der Atmosphäre, die korrekte Temperatur, sowie sauberes Wasser und Licht. Deshalb soll die Luft leicht süßlich riechen.

Das System kann derzeit knapp 50 Prozent des Kohlenstoffdioxids, das etwa beim Ausatmen der Astronauten freigesetzt wird, wieder zu Sauerstoff machen. Für die Reise zum Mars wird ein weit höherer Wert angestrebt, so die NASA. Mindestens 75 Prozent sollten es sein, idealerweise knapp 100 Prozent. Beim Wasser ist der Recycling-Prozess schon weiterentwickelt. Hier können auf der ISS 93 Prozent des Schmutzwassers zu sauberen Wasser gemacht werden.

Wie im Gefängnis

Nicht alle Astronauten die auf der ISS waren, haben den Geruch als süß in Erinnerung. Scott Kelly sagt in einem Interview, dass es auf der Raumstation wie in einem Gefängnis riecht. Als er bei einer PR-Tour ein Gefängnis besuchte, erinnerte ihn der Geruch in einem Raum sofort an die ISS. Es roch nach Desinfektionsmittel, Müll und Schweiß. Laut Kelly war der Körpergeruch auf der ISS am stärksten bemerkbar, wenn Astronauten ihr Trainingsgewand trugen, dass ein paar Wochen nicht gewaschen wurde.

Der NASA-Astronaut Leroy Chiao erinnert sich hingegen an einen leichten Geruch von Plastik. Dieser sei ähnlich dem Geruch eines neuen Autos. Der Geruch entstehe durch die verschiedenen Kunststoffe an Bord der Station. Nach einer Stunde bemerke man ihn aber nicht mehr.

( futurezone ) Erstellt am 06.04.2018