Science
07.09.2015

Astronaut steuert Roboter auf der Erde vom Weltraum aus

Der dänische Astronaut Andreas Mogensen soll mit einem Roboter auf der Erde Präzisionsarbeit verrichten. Dabei soll die Fernsteuerung von Robotern getestet werden.

Weltraumforschung einmal anders herum: Der dänische Astronaut Andreas Mogensen will am Montag vom Weltraum aus einen Roboter auf der Erde steuern. Mogensen ist derzeit auf der Internationalen Raumstation ISS, der Roboter ist ein kleines Gefährt mit Greifarmen, das in Noordwijk in den Niederlanden steht. Während der Aktion ist der Däne in 400 Kilometern Höhe.

Fast ohne Verzögerung

Mogensen soll den Roboter mit dem Kamerakopf nicht nur herumfahren, sondern auch Präzisionsarbeit verrichten. Dabei geht es um eine Toleranz von 150 Mikrometern, also 150 Tausendstel Millimeter. Das ist etwa das Doppelte der Dicke eines menschlichen Haares.

Die Schwierigkeit: Während Menschen Gefühl haben und entsprechend eine Aktion steuern, mehr oder weniger Druck ausüben, müssen Roboter so bedient werden, dass das Gefühl des Menschen quasi auf sie übergeht. Der jetzt von Mogensen bediente Roboter soll per Sensoren in seinen beiden Greifarmen dem Operateur so etwas wie ein haptisches Gefühl übermitteln.