Science
06.09.2018

Drohnen sollen mit Laser fliegende Raketen abschießen

Die US-Rüstungsindustrie entwickelt Laserwaffen, die auf Drohnen montiert werden sollen, um startende Raketen zu zerstören.

Drei US-Rüstungsunternehmen nehmen die Entwicklung entsprechender Waffensysteme in Angriff, wie militaryaerospace.com berichtet. Die US Missile Defence Agency hat entsprechende Vereinbarungen mit General Atomics, Lockheed Martin und Boeing Defense geschlossen und investiert rund 70 Millionen US-Dollar in die nächste Entwicklungsphase. Am Ende soll ein leistungsstarkes Laserwaffensystem stehen, das auf hochfliegenden Drohnen montiert werden kann und Raketen direkt nach ihrem Start in der Luft zerstören soll.

Testflüge 2020

Anfangs wird ein schwächeres Lasersystem für Demonstrationszwecke entwickelt. Das entsprechende Projekt läuft seit Ende 2017, jetzt wurde grünes Licht für die zweite Entwicklungsphase gegeben, in der die Stabilität und Zielsysteme des Laserstrahls verbessert werden sollen. Erste Testflüge mit dem schwächeren Testlaser sollen 2020 stattfinden.

Mit dem fertigen Lasersystem könnten mehrere Sprengköpfe, die auf einer Rakete montiert sein können, samt möglicher Ablenkungsblindgänger, mit einem Schuss zerstört werden. Dazu müssen aber stärkere Laser entwickelt und die Zielgenauigkeit und Fokussierung verbessert werden. Einen ausreichend starken Strahl aus großer Höhe auf eine Rakete, die soeben abgehoben hat, abzufeuern ist eine komplexe Angelegenheit.