Zur mobilen Ansicht wechseln »

SpaceX Elon Musk will Tesla-Auto mit Rakete zum Mars schießen.

Die Falcon Heavy soll einen Tesla zum Mars schießen
Die Falcon Heavy soll einen Tesla zum Mars schießen - Foto: SpaceX
Ein Tesla Roadster, der Space Oddity von David Bowie abspielt, soll die erste Fracht der neu entwickelten SpaceX-Rakete Falcon Heavy sein. Ziel der Reise: Mars.

Selten um eine große oder auch verrückte Ankündigung verlegen, hat Elon Musk am Freitag erklärt, wozu er den Start der neuen Rakete Falcon Heavy nutzen will. Das Nachfolgemodell der Falcon 9, das Anfang 2018 erstmals zu Testzwecken gezündet wird, soll einen roten Tesla Roadster ins All schießen. Dem nicht genug, will Musk das Auto den David-Bowie-Song Space Oddity abspielen lassen und auf eine lange Reise schicken - nämlich zum Mars. 

Explosion nicht ausgeschlossen

Wie ernst es Musk mit dem Plan meint, die Rakete mit einem Tesla als Fracht auszustatten, ist unklar. Gegenüber US-Medien hat er die Pläne zumindest bestätigt. Wichtiger für Musk ist wohl, dass die riesige Rakete überhaupt den Start überlebt. Auch eine Explosion sei nicht ausgeschlossen, meinte Musk. Falls das passiere, hoffe er, dass die Startrampe Apollo 11 in Cape Canaveral in Florida zumindest nicht beschädigt werde.

Tesla Roadster 2 is shown in this undated handout
Foto: REUTERS/HANDOUT
Der Start von Falcon Heavy war ursprünglich schon für 2013 oder 2014 geplant gewesen. Entwicklungsprobleme hatte das SpaceX-Team immer wieder zurückgeworfen. Die Rakete besitzt den dreifachen Antrieb der existierenden Falcon 9 Rakete. Die drei Antriebskerne, die praktisch drei modifizierte Falcon 9 Raketen sind, sollen wie bei der Vorgängerrakete auf der Erde landen und wiederverwertet werden können.

Größte Rakete seit Saturn V

Die Falcon Heavy wurde entwickelt, um riesige Fracht auf Langzeitmissionen wie etwa zum Mars schicken zu können. Der Frachtraum fasst 57 Tonnen, was etwa einer Boeing 737 entspricht. Ein Tesla Roadster hätte also überhaupt kein Platzproblem. Die Rakete ist der mächtigste seit der NASA-Rakete "Saturn V", welche die Apollo-Astronauten zum Mond schickte. Sie kommt auf eine Höhe von 70 Metern.

(futurezone) Erstellt am 02.12.2017, 10:39

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?