© Neuralink

Science

Elon Musk zeigt neues Hirn-Computer-Interface

Elon Musk redet seit längerem davon, dass der Mensch Hilfe brauchen wird, wenn er mit KI mithalten möchte. Dazu hat er die Firma Neuralink gegründet. Neuralink arbeitet seit längerem an einem Hirn-Computer-Interface. Am Freitag soll es Neuigkeiten geben, wie Musk nun in einem Tweet ankündigt.

Die Präsentation wird auf dem YouTube-Channel übertragen.

Zweite Generation

Im Juli hatte Musk schon vorangekündigt, dass es bald Neuigkeiten geben werde. Im Update am Freitag soll die zweite Generation des Roboters vorgestellt werden, der mit dem Gehirn verknüpft wird. Im direkten Vergleich mit Tesla oder SpaceX ist das Vorhaben von Neuralink schlichtweg ambitioniert, weil Musk sogenannte flexible Elektroden einsetzen möchte, die dünner als menschliches Haar sein sollen. Musk hatte für 2020 erste klinische Tests angekündigt.

Viele Wissenschaftler haben Musks Engagement im Medizinbereich begrüßt, weil sie dadurch das große Potential von Hirn-Computer-Interfaces in den Vordergrund gerückt sehen, die neurologische Störungen haben, die mit solchen Geräten behoben werden könnten. Andere halten Musks Versprechungen für zu optimistisch.

 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!