Science
29.09.2017

Elon Musk zeigt, wie die Mars-Kolonie aussehen könnte

Der SpaceX-Chef hat Konzeptbilder veröffentlicht, die Siedlungen die die Mond Basis Alpha und Mars City zeigen.

Elon Musk hat in Australien seine Pläne für die Reise zum Mars vorgestellt. Jetzt ist die 43 Minuten lange Präsentation „Das Leben multiplanetar machen“ auch auf YouTube verfügbar.

Zusätzlich dazu hat er auf Instagram zwei Fotos veröffentlicht. Das erste zeigt die „ Moon Base Alpha“. Über die Mond-Basis ist bisher noch nicht allzu viel bekannt – Musk hat sich in letzter Zeit auf den Mars eingeschossen. Dass der Mond jetzt wieder im Rennen ist, könnte daran liegen, dass Musk neue Geldgeber sucht. Und diese könnten eher an Projekten interessiert sein, die weniger riskant sind als die Reise zum Mars.

Denn eine erfolgreiche, dauerhafte Besiedelung des Mondes gilt für Experten derzeit als durchaus umsetzbar. Das Marsvorhaben hingegen bezeichnen manche schlichtweg als Selbstmordmission. Außerdem könnte die Mond-Basis eine Art Testlauf sein um auszuloten, wie gut die SpaceX-Raumschiffe auf anderen Himmelskörpern landen und wieder starten können.

Mars City

Das zweite Bild zeigt „ Mars City“. Musk schreibt auf Instagram, dass am Mars die Farben in der Dämmerung umgekehrt zur Erde sind. Untertags ist der Himmel Rot und während der Dämmerung ist er Blau. In dem Video der Präsentation ist bei Minute 39 die Mars-Basis in ihren verschiedenen Ausbaustufen zu sehen.

2022 will SpaceX mit einer unbemannten Sonde am Mars landen. 2024 soll ein bemannter Flug folgen. Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Lockheed Martin will ebenfalls zum Mars, allerdings erst 2030.