Science
19.12.2013

Erstes Pferd mit Hufeisen aus 3D-Drucker beschlagen

Mit einem 3D-Drucker aus Metall-Granulat zusammengesetzte Hufeisen sollen künftig bei Erkrankungen des Bewegungsapparats zum Einsatz kommen.

Australische Forscher haben erstmals ein Pferd mit Hufeisen aus einem 3D-Drucker beschlagen, wie ABC berichtet. Die Technologie soll leichtere, haltbarere Pferdeschuhe ermöglichen, die etwa im Rennsport eine Rolle spielen könnte. Zudem erlaubt das Drucken eine individuelle Anpassung der Hufeisen. So können Pferdebesitzer ihre eigenen Designs verwirkllichen. Die wichtigste Anwendung ist aber die Therapie erkrankter Tiere. Mit maßangefertigten Hufeisen können beispielsweise Fehlbildungen des Hufs korrigiert werden.

Die Hufeisen können aus verschiedenen Metallen gefertigt werden. Hufeisen werden durch Lasersintern aus Pulver gefertigt. Der Prozess erlaubt einen hohen Grad an Genauigkeit. Materialien wie Titan ermöglichgen zudem eine enorme Festigkeit bei sehr geringem Gewicht. Der Druck der Pferdeschuhe dauert laut Technikern der Herstellerfirma Csiro ungefähr zwei bis vier Stunden.