Science
10.08.2015

ESA-Sonde zeigt Video von Mars im Orbit

Dem Orbiter der "Mars Express"-Mission gelang es erstmals, aus der Umlaufbahn ein Video des roten Planeten aufzunehmen.

Am 2. Juni 2003 machte sich die Raumsonde Mars Express (MEX) auf dem Weg zum Mars, den sie am 25. Dezember 2003 auch erfolgreich erreichte. Der Orbiter verrichtet seit damals treu seine Dienste. Er umkreist den roten Planeten in einer elliptischen Umlaufbahn zwischen 300 und 11.000 Kilometern. Mit Hilfe der Visual Monitoring Camera zeichnete er am 25. und 26. Mai dieses Jahres ein Video auf, das den Mars erstmals in drehender Bewegung zeigt.

Die ursprüngliche Mission des Orbiters, die unter anderem die exakte Kartographie des roten Planeten beinhaltet, wurde ursprünglich auf ein Marsjahr (687 Erdtage) festgelegt. Mittlerweile wurde die Missionsdauer mehrmals verlängert, aktuell soll MEX noch bis Ende 2018 arbeiten.

Erst im Januar konnte die verschollene Sonde Beagle2, die 2003 ebenfalls mit von der Partie war, nach mehr als elf Jahren auf Fotos identifiziert werden. Der Lander hatte ursprünglich die Aufgabe, am roten Planeten nach organischem Leben zu suchen, jedoch konnte der Kontakt zu Beagle2 nie hergestellt werden.