Science
03.08.2018

ESA veröffentlicht Video von Meteoriten-Einschlägen auf dem Mond

Ein Video zeigt zwei Meteoriten-Einschläge auf dem Mond, zwischen denen weniger als 24 Stunden liegen.

Die europäische Raumfahrtbehörde ESA hat ein Video veröffentlicht, das den Einschlag zweier Meteoriten auf dem Mond zeigt. Zwischen den beiden Einschlägen lagen weniger als 24 Stunden. Während der erste Einschlag bereits am 17. Juli verzeichnet wurde, folgte ein zweiter nur wenig später am 18. Juli. Laut der Raumfahrtbehörde dürfte es sich um Walnuss-große Fragmente des Meteorschauers Alpha Capricornids gehandelt haben. Dieser ist üblicherweise zwischen Mitte Juli und Anfang August sichtbar.

Die Aufnahme wurde vom spanischen MIDAS-Projekt (Moon Impacts Detection and Analysis System) gemacht, das sich auf die Erkennung derartiger Einschläge spezialisiert hat. Bereits 2014 sorgte man mit der Videoaufnahme des bislang größten Meteoriten-Einschlags für Aufsehen. Damals traf ein Meteorit von der Größe eines rund 400 Kilogramm schweren Felsbrockens auf die Mondoberfläche und sorgte für einen Lichtblitz, der auch von der Erde mit dem freien Auge erkennbar war. Der Einschlag hinterließ einen knapp 40 Meter breiten Krater.

"Verrät etwas über Zukunft der Erde"

„Aus diesem Grund untersuchen Wissenschaftler diese sogenannten Mondphänomene mit großem Interesse, nicht nur weil sie uns etwas über den Mond und seine Geschichte erzählen, sondern auch weil sie uns etwas über die Erde und ihre Zukunft verraten“, so die ESA in einer Aussendung. Das Erfassen dieser Einschläge helfe unter anderem dabei, die Wahrscheinlichkeit für einen Meteoriten-Einschlag auf der Erde zu berechnen.