Science
09.04.2015

ESA will Abwehr für Gefahren aus dem All testen

Die Europäische Weltraumorganisation will ein neues Programm starten. Im Jahr 2020 soll eine Sonde losgeschickt werden.

Zur Abwehr von Asteroiden auf Kollisionskurs mit der Erde plant die Europäische Weltraumorganisation ESA ein neues Programm. Von Oktober 2020 an solle eine Sonde zu den Didymos-Zwillings-Asteroiden fliegen, teilte die ESA am Donnerstag mit. Die beiden Kleinplaneten kommen zwei Jahre später bis auf elf Millionen Kilometer an die Erde heran, laut Esa „vergleichsweise nahe“.

Ende 2022 soll dann die von der US-Raumfahrtbehörde Nasa gesteuerte Dart-Sonde auf „Didymoon“ einschlagen, dem kleineren der beiden Asteroiden. Aus der Beobachtung des Vorgangs durch die europäische Sonde erhofft sich die Esa Grundlagen für die weitere Planung von Abwehrstrategien.