Science
02.06.2018

Exoskelett: "Dritter Arm" hilft US-Soldaten beim Schießen

Die US-Army hat ein Video veröffentlicht, in der die Neuentwicklung in Aktion zu sehen ist.

Der Forschungszweig der US Army hat ein Video veröffentlicht, in dem ein Soldat zu sehen ist, der von einer Art „dritten Arm“ beim Schießen mit seinem Sturmgewehr unterstützt wird. Laut offiziellen Informationen handelt es sich bei dem Exoskelett um einen Prototypen, der aktuell getestet wird. „Es kann helfen, die Waffe zu stabilisieren und den Arm zu entlasten“, so der Army-Ingenieur Dan Baechle.

Soldaten hätten mit dem rund zehn Kilogramm schweren Sturmgewehr M249 sowie mit dem über elf Kilogramm schweren M240B trainiert.

Die Stütze sei sehr leicht und benötige keine Stromversorgung. Infanteristen haben schwere Ausrüstung zu tragen, müssen sich gleichzeitig aber viel bewegen und kommunizieren. All das stelle die Soldaten vor große Herausforderungen. Die Last des Gewehres durch die zusätzliche Stütze zu verringern, sei etwas, was dabei helfen könne.

Ob der „dritte Arm“ auch in der Praxis zum Einsatz kommt, ist aktuell noch nicht absehbar.