© Reaction Engines

Science
09/26/2019

Flugzeug soll in vier Stunden von London nach Sydney fliegen

Mit einem Überschalljet will die britische Raumfahrtagentur die Luftfahrt revolutionieren.

Mehrere Jahre nach dem Ende des Überschallflugzeugs Concorde wollen diverse Firmen und Organisationen einen neuen Anlauf starten. Während die NASA zusammen mit dem Rüstungskonzern Lockheed Martin an einem Überschallflugzeug ohne Cockpit-Fenster arbeitet, überraschte nun die britische Raumfahrtagentur (UK Space Agency) mit einem Vorstoß. Bereits für 2030 ist ein Flugzeug geplant, dass die Strecke London-Sydney statt in 20 Stunden in nur viereinhalb bewältigen soll.

Sabre-Antrieb

Möglich machen soll das ein neuartiger Antrieb, der vom britischen Unternehmen Reaction Engines in Großbritannien entwickelt wird. Der UK Space Agency zufolge sei die Entwicklungsarbeit bereits weit fortgeschritten, eine tatsächliche Inbetriebnahme des Jets in etwa zehn Jahren sei absolut realistisch, versicherte der Chef der Agentur, Graham Turnock.

Bei dem Antrieb, der auf den Namen Sabre (Synergetic Air-Breathing Rocket Engine) getauft wurde, handelt es sich um eine Hybridentwicklung, die herkömmliche Flugzeugantriebssysteme mit Raketentechnologien vereint. Die für Reisen vorgesehene Geschwindigkeit wird mit Mach 5 angegeben, also fünffacher Schallgeschwindigkeit.

Auch für Weltraumreisen

Der Antrieb soll nicht nur sicherer, sondern auch effizienter als frühere Überschall-Lösungen sein. Neben dem Einsatz für superschnelles Reisen seien die geplanten Flugzeuge auch außerhalb der Erdatmosphäre einsetzbar. Die Firma Reaction Engines spricht dabei von der nächsten Generation wiederverwendbarer Raumfahrtgeräte.