Science
17.01.2014

Google entwickelt smarte Kontaktlinse für Diabetiker

Das Projekt, das im Rahmen von der Forschungsgruppe Google X entwickelt wird, befindet sich jedoch noch in einem Frühstadium.

Google arbeitet an einer elektronischen Kontaktlinse für Diabetiker, die Blutzucker-Werte messen und den Träger bei Schwankungen warnen kann. Der Internet-Konzern stellte das Projekt, das sich noch in einem frühen Stadium befindet, in der Nacht auf Freitag vor.

Die Entwickler aus dem Forschungslabor Google X testen laut einem Blogeintrag Prototypen einer Kontaktlinse, bei der zwischen zwei Schichten ein Sensor sowie ein Miniatur-Funkchip integriert sind.

Tränen auswerten

Die Linse messe die Glucose-Werte in der Tränen-Flüssigkeit jede Sekunde. Der Prototyp sei in mehreren klinischen Forschungsstudien erprobt worden. Die Kontaktlinse solle die Daten an eine begleitende Smartphone-App funken. Chip und Sensor seien so winzig wie Glitzer-Partikel und die Antenne dünner als das menschliche Haar. Er werde auch erwogen, für Warnsignale Mikro-LEDs direkt in die Linse zu integrieren, hieß es.

„Wir hoffen, das führt eines Tages zu einem neuen Weg für Menschen mit Diabetes, mit ihrer Krankheit umzugehen“, so Google in dem Blogeintrag. Derzeit befinde man sich in Verhandlungen mit der US Food and Drug Administration (FDA), die ein derartiges Produkt erst genehmigen müsste.

Google sucht außerdem nach Partnerunternehmen, mit denen man die Kontaktlinsen auf den Markt bringen könnte. „Diese Partner werden unsere Technologie nutzen und Apps entwickeln, die die erhobenen Daten etwa sofort an Patient und Arzt übermitteln“.

Google X

Das Forschungslabor mit der Bezeichnung Google X, das Google-Mitbegründer Sergey Brin direkt unterstellt ist, ist auch für einige andere futuristische Projekte des Suchmaschinenkonzerns verantwortlich. Dazu zählen etwa die Augmented-Reality-Brille Google Glass sowie selbstfahrende Autos.