Science
29.08.2016

Google-Software soll Rolle von Frauen im Film analysieren

In einem von Google finanzierten Forschungsprojekt soll die Rolle von Frauen im Film per Software analysiert werden. Ziel ist die Frauenförderung in MINT-Fächern in den USA.

Google und die University of Southern California (USC) sammeln derzeit Daten für ein neues Forschungsprojekt, das die Rolle von Frauen in Filmen untersucht. Wie Slashdot berichtet, hat die Datensammlung dafür bereits begonnen. Teilnehmer des Bentonville Film Festivals (BFF) in Bentonville, Arkansas, müssen neben Filmbeiträgen in digitaler Form auch Drehbücher bereitstellen. Diese sollen Google und USC zur Analyse zugänglich gemacht werden.

Hinter dem Projekt steht auch das Geena Davis Institute on Gender in Media (GDIGM), das sich genau der Thematik Frauen im Film widmet. Während des BFF wurde eine Panel-Diskussion abgehalten, bei denen Vertreter von Google und dem Weißen Haus die Problematik darlegten, wie Rollen für Frauen im Film das Selbstbild von Frauen im Allgemeinen beeinflussen. Die US-Regierung sieht eine Veränderung in diesem Bereich als Chance für die Erhöhung weiblicher Spezialistinnen in MINT-Fächern (engl. STEM). Kompetenzen in MINT-Fächern werden als maßgeblich für Karrieren im Technologiebereich gesehen.