Advertorial
29.03.2017

Innovationen aus Österreich ausgezeichnet

Ein Streaming-Infrastrukturanbieter und ein aus Kunststoff bestehender Solarkollektor gewinnen die Sonderpreise ECONOVIUS und VERENA beim Staatspreis Innovation 2017.

Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) zeichnete die EV Group (EVG) aus St. Florian am Inn in Oberösterreich für ihr Projekt „SmartNIL Prozess und Großserien-Produktionsanlage für die Nanopräge-Lithografie“ mit dem diesjährigen Staatspreis Innovation aus. Im Rahmen der Gala wurden neben dem Staatspreis auch zwei Sonderpreise verliehen.

Infrastruktur für Streaming

​Den diesjährigen Sonderpreis ECONOVIUS für Klein- und Mittelbetriebe, den die Wirtschaftskammer Österreich für besonders innovative Leistungen verleiht, ging an die bitmovin GmbH aus Klagenfurt. Die Streaming-Infrastruktur von bitmovin besteht aus einem Kodierungsdienst, der standardisierte Formate verwendet und daher nahtlos in bestehende Systeme integrierbar ist.

Bitmovin liefert außerdem einen Player, der Daten in hoher Auflösung, mit hoher Bildfrequenz und ohne lästiges Buffering abspielt. Das Besondere dabei: Die Komprimierung erfordert ein Hundertstel der Echtzeit, die Bereitstellung an Streaming-Portale erfolgt über die Cloud. Bitmovin setzt die Methode in der EU und den USA bereits seit 2014 erfolgreich ab und erobert gerade zusätzlich Lateinamerika, Asien und Australien.

„Eine-Welt-Solar-System“

Mit dem Sonderpreis VERENA, der vom VERBUND gestiftet wird, wird jährlich ein Unternehmen ausgezeichnet, das im Bereich Elektrizitäts- und Energiesysteme innovative Projekte zusammen mit Universitäten, Fachhochschulen oder anderen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen umgesetzt hat. Der diesjährige Preisträger von VERENA ist die Sunlumo Technology GmbH aus Perg in Oberösterreich, die mit der Johannes Kepler Universität Linz gemeinsam einen ersten vollständig aus Kunststoff bestehenden Solarkollektor entwickelt hat.

Dieser Solarkollektor wird durch eine standardisierte Kunststoff-Pumpengruppe sowie die dazugehörigen Rohrleitungen und Fittinge zu einem „Eine-Welt-Solar-System“ ergänzt. Das Besondere: Erstmals sind alle Komponenten eines Solarsystems aus Kunststoffen gefertigt und in großer Stückzahl produzierbar. Durch das ganzheitliches Produktkonzept konnte erreicht werden, dass Solarwärme erschwinglicher und zugänglicher wird als je zuvor.

Entgeltliche Einschaltung der Austria Wirtschaftsservice (aws)