Science
09.09.2018

Liveübertragung: SpaceX bringt Kommunikationssatelliten ins All

Am frühen Montagmorgen soll die SpaceX-Rakete in Florida abheben und ihre Fracht in eine Umlaufbahn bringen.

Am Sonntag, den 9. September, um 23:30 Ortszeit, soll eine Falcon-9-Rakete von SpaceX in Florida abheben und einen Telestar-18-Satelliten ins All befördern, wie space.com berichtet. Die erste Raketenstufe soll danach, wie schon bei früheren Falcon-Flügen, auf einem autonom agierenden Schiff landen. Nach Wiener Zeit findet der Start am frühen Montagmorgen um 05:28 statt.

Das Zeitfenster für den Start beträgt allerdings vier Stunden, bei sehr ungünstigen Bedingungen könnte er auch auf einen anderen Tag verschoben werden. Der Start wird im oben eingebundenen Stream live übertragen. Der Satellit, den SpaceX ins All bringen soll, wird gemeinschaftlich von der kanadischen Telesat und der APT-Satellite Co. aus Hongkong betrieben und soll Kommunikationsdienstleistungen für die Pazifikregion erbringen.

Der Satellit wiegt knapp über sieben Tonnen. SpaceX hat im Juli schon einen Telstar-Satelliten ins All gebracht. Im Unterschied zu damals wird diesmal statt einer recycelten aber eine neue Rakete zum Einsatz kommen. Diese hat am 5. September einen Testlauf überstanden. Die Chance für geeignetes Startwetter liegt am Montagmorgen laut der US Air Force bei rund 60 Prozent. Der Satellit soll 15 Jahre lang in einer geostationären Umlaufbahn verbleiben.