Science 23.11.2017

Marsbier: Budweiser schickt als Test Gerste ins All

© Bild: AP Sebastian Widmann

Die US-Brauerei Budweiser schickt im Dezember Gerste ins All, um mögliche Auswirkungen auf das Produkt zu testen. Fernziel: Budweiser soll erstes Bier auf dem Mars werden.

Die zum Anheuser-Busch-Konzern gehörende Großbrauerei will am 4. Dezember Gerste zur Internationalen Raumstation ( ISS) schicken, um die Auswirkungen eines Raumflugs auf das Getreide zu erforschen, berichtet bgr.com. Der Bier-Rohstoff soll einen Monat lang auf der ISS bleiben, bevor er zur Analyse wieder in die Budweiser-Labors auf der Erde gebracht wird. Zwanzig Gersten-Keimlinge sollen die Rundreise ins All antreten.

Als ambitioniertes Ziel - neben der Werbewirkung - gibt Budweiser an, künftig Bier für Weltraumkolonisten herstellen zu wollen. Budweiser soll das erste Bier auf dem Mars werden. Da der Transport von fertigem Bier nicht machbar ist, müsste die Gerste auf unseren Nachbarplaneten gebracht werden, um sie dort zu verarbeiten. "Budweiser will immer an der Spitze der Innovation stehen und wir sind inspiriert vom kollektiven Traum der Amerikaner, den Mars zu erreichen", sagt ein Vertreter des Unternehmens.

( futurezone ) Erstellt am 23.11.2017