Science
30.04.2014

Microsoft arbeitet an Tastatur mit Gestensteuerung

Microsoft hat auf der Human Interaction-Konferenz in Toronto eine Tastatur mit eingebauter Gesten-Erkennung vorgestellt.

Die Forschungsabteilung von Microsoft arbeitet daran, eine Tastatur mit Gestensteuerung und Touch-Bedienung zu entwickeln. Dazu sind auf der Tastatur insgesamt 64 Infrarot-Sensoren zwischen den herkömmlichen Tasten angebracht, die 300 Mal pro Sekunde prüfen, ob der Nutzer tippt oder eine andere Geste über der Tastatur durchführt.

Mit dem Keyboard soll man einerseits im Web besser navigieren, etwa umblättern oder auf Karten wie Bing Maps mit einem Wisch navigieren, andererseits soll es auch beim Gaming zum Einsatz kommen. Auch Zoomen soll dadurch möglich werden.

Die eingebauten Sensoren prüfen, was für Gesten über der Tastatur ausgeführt werden (statisch oder dynamisch), in welcher Geschwindigkeit und in welche Richtung sich die Hand dabei bewegt. Wann die Tastatur mit Gestensteuerung auf den Markt kommen soll, ist noch nicht bekannt.