© Getty Images/iStockphoto / MilosStankovic/istockphoto

Science
02/18/2020

Mini-Generator im Handy soll Strom aus Luft erzeugen

Der Mini-Generator nutzt ein natürliches Protein und Luftfeuchtigkeit, um Elektrizität herzustellen.

„Strom aus Luft“ wurde schon mehrmals versprochen. Bisher wurde aber nichts daraus. Einige dieser Konzepte und Geräte stellten sich sogar als Betrugsversuch heraus.

Forscher der University of Massachusetts Amherst versprechen aber genau das wieder: „Wir machen buchstäblich Elektrizität aus Luft“, sagt Jun Yao, einer der 2 Schöpfer des „Air-Gen“. Möglich ist dies durch die Mikrobe Geobacter.

Aus Geobacter wird ein Protein gewonnen. Dieses wird wiederum zu Nanodrähten verarbeitet. Der Air-Gen verbindet Elektroden mit den Nanodrähten, sodass elektrische Spannung erzeugt wird. Alles, was dazu noch nötig ist, ist der natürliche Wasserdampf in der Luft.

Im Smartphone eingebaut

Diese neue Technologie soll keine Umweltverschmutzung erzeugen, erneuerbar sein und wenig kosten. Sie soll sogar in Gegenden mit extrem geringer Luftfeuchtigkeit Strom erzeugen können, wie etwa der Sahara. Laut den Forschern kann man den Generator sogar in Innenräumen nutzen.

Der Air-Gen könne bereits jetzt kleine elektronische Geräte mit Strom versorgen. Die Forscher wollen ihn jetzt serienreif machen. Im nächsten Schritt soll eine kleinere Version, etwa in der Form eines Stickers, hergestellt werden. Dieser könnte medizinische Sensoren am Körper, Fitness-Tracker und Smartwatches mit Energie versorgen. Sie hoffen zudem einen Air-Gen herstellen zu können, der in Smartphones eingebaut wird und diese ständig laden kann.

Das ultimative Ziel der Forscher sei nicht die Miniaturisierung, sondern die Vergrößerung. Solche Generatoren könnten etwa Strom an entlegenen Orten herstellen, um Hütten und Häuser mit Energie zu versorgen. Denkbar sei auch, dass Air-Gen in die Wandfarbe integriert wird, um Energie für den eigenen Haushalt zu produzieren.