Science
06/18/2013

NASA stellt 8 Kandidaten für Mars-Flug vor

Die US-Weltraumbehörde hat 8 Astronauten-Anwärter vorgestellt. Diese sollen für Missionen im Erdorbit und für Flüge zu Asteroiden und dem Mars vorbereitet werden. Die Ausbildung und erweiterte Tauglichkeits-Prüfung als Astronaut dauert etwa 2 Jahre.

Die NASA hat 8 Kandidaten für zukünftige Weltraumeinsätze ausgewählt und vorgestellt. Das Auswahlverfahren dauerte eineinhalb Jahre. Mit über 6.100 Personen war es die zweithöchste Menge an Bewerbern, die sich je auf eine Ausschreibung der „ NASA Candidate Class" gemeldet haben.

Die vielen Bewerbungen dürften darauf zurückzuführen sein, dass einer der zukünftigen Astronauten der erste Mensch auf dem Mars sein könnte. In ihrer Ausbildung werden sie für den Einsatz auf der ISS, Flüge zu Asteroiden und dem Roten Planeten ausgebildet. Die NASA betont zudem, dass es die ersten Astronauten sein werden, die seit dem Ende des Shuttle-Programms im Jahr 2011, wieder mit einem in den USA gebauten Raumschiff, von den USA aus startend, in den Weltraum fliegen werden.

Vier Frauen dabei
Unter den 8 Kandidaten befinden sich 4 Frauen – der bisher höchste Frauenanteil bei einer Candidate Class. Zwei der Frauen sind Zivilisten, ebenso wie ein Mann. Die übrigen 5 Kandidaten gehören zu den US-Streitkräften. Dass die Mehrheit der Kandidaten einen militärischen Hintergrund haben ist fast schon Tradition, da zu den Aufnahmekriterien als Commander oder Raumschiff-Pilot eine Pilotenausbildung sowie eine erhöhte körperliche Fitness erforderlich ist.

Die Ausbildung der 8 Kandidaten wird voraussichtlich 2 Jahre dauern. Diese Zeit dient auch zusätzlich als Tauglichkeits-Prüfung – keinem der 8 Kandidaten ist ein Platz im Raumschiff sicher. Im Idealfall werden die Kandidaten nach der Ausbildung Praxis in der internationalen Raumstation ISS sammeln. Danach sollen erste bemannte Flüge zu Asteroiden gemacht werden, gefolgt vom Flug zum Mars, bei dem der erste Mensch einen Fuß auf den Roten Planeten setzen soll.

Mehr zum Thema

  • Marsoberfläche giftig für Menschen
  • NASA-Foto zeigt Nachbargalaxie in 160 Megapixel
  • Mars: Forscher identifizieren ehemalige Flüsse
  • Strahlung macht Marsflug zum Gesundheitsrisiko