In einigen Ländern werden bereits Blut-Tests genutzt, um eine Corona-Infektion nachzuweisen (Symbolbild)

© EPA / CIRO FUSCO

Science
05/03/2020

Neuer Corona-Test erkennt Infizierte, bevor sie ansteckend sind

Der vom US-Militär entwickelte Test könnte ein Durchbruch im Kampf gegen COVID-19 sein.

Die derzeitigen Corona-Tests haben eine wesentliche Schwäche. Sie erkennen das Virus erst 5 Tage nach der Infektion, so Forscher. Der Infizierte wird allerdings schon vorher ansteckend und kann, obwohl er keine Symptome zeigt, andere Personen infizieren.

Ein neuer Test soll schon 24 Stunden nach der Infektion erkennen, ob eine Person das Virus in sich trägt, berichtet der Guardian. Dies kann im Kampf gegen COVID-19 eine entscheidende Waffe sein.

Reaktion des Immunsystems

Der Test geht aus einem Projekt der DARPA hervor, der Forschungsabteilung des US-Militärs. Ursprünglich sollte damit schnell erkannt werden, ob Soldaten biologischen oder chemischen Kampfstoffen ausgesetzt waren. Mit dem Erreichen der Corona-Pandemie in den USA wurde der Test umgewandelt, um COVID-19 erkennen zu können.

Im Gegensatz zu bisherigen Corona-Tests sucht dieser Test nicht direkt nach dem Virus, sondern nach der Reaktion des Immunsystems auf das Virus. Bei einer COVID-19-Infektion ändert sich die Ausprägung der mRNA (Boten-Ribonukleinsäure) und das soll der neue Test nachweisen.

Diese Änderung der mRNA soll bereits 24 Stunden nach der Infektion nachweisbar sein. Die genaue Zeit wird von den Forschern noch untersucht. Da sich mit derselben Methode Influenza und ein Adenovirus innerhalb von 24 Stunden nachweisen lassen, gehen sie davon aus, dass es auch mit COVID-19 funktionieren wird.

Vor der Verbreitung isolieren

Dieser Test hat dadurch gleich mehrere Vorteile. Wenn die Infektion bereits nach 24 Stunden festgestellt wurde, kann die Person isoliert werden, noch bevor diese für andere Menschen ansteckend wird. Zudem sinkt die Quarantäne-Zeit für Menschen, die in Kontakt mit der infizierten Person waren. Anstatt 5 bis 7 Tage zu warten, bevor ein herkömmlicher Test mit Nasenabstrich gemacht wird, reicht eine 24-stündige Isolation.

Der neue Test ist außerdem ein Bluttest. Dieser gilt als genauer als der derzeit übliche Nasen-Rachen-Abstrich. Forscher haben festgestellt, dass dieser häufig falsche Ergebnisse geliefert hat, weil er nicht richtig angewendet wurde. Meist wurde das Stäbchen zur Entnahme des Abstrichs nicht tief genug in die Nase gesteckt. Laut den Forschern hat der neue Test eine Genauigkeit von über 95 Prozent.

Eine Million Test täglich

Den Forschern ist bewusst, dass die Blutabnahme aufwändiger ist als einen Abstrich zu machen. Für den Test wird ein Milliliter Blut benötigt. Dennoch sind die überzeugt, dass die USA im Mai 100.000 dieser Tests täglich durchführen können. Das Potential geben sie mit einer Million Tests pro Tag an.

Dies ist möglich, weil die Tests dieselben PCR-Maschinen nutzen, die bereits jetzt für die Abstriche verwendet werden. Die Infrastruktur sei also schon vorhanden. Das Auswerten des Blut-Tests dauert etwa eine Stunde.

Der Test wurde bereits an die US-Arzneimittelbehörde FDA übermittelt. Sollte er zugelassen werden, könnte er in den USA ab Mitte Mai zum Einsatz kommen. Die Forscher wollen dann ihre Forschungsergebnisse zu dem Test veröffentlichen, damit auch andere Länder diesen einsetzen bzw. weiterentwickeln können.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.