© Getty Images/iStockphoto/Jolygon/iStockphoto

Science

Neues Mikroskop erzeugt klare Bilder durch die Schädeldecke

Forscher der Korea University haben ein neuartiges Mikroskop entwickelt, das mithilfe von Infrarot-Licht klare Bilder vom Gehirn erzeugen kann. Auch durch die Schädeldecke hindurch. „Unser Mikroskop erlaubt es uns die feinen, internen Strukturen tief innerhalb des lebenden Gewebes zu untersuchen, das sonst nicht aufgelöst werden kann“, sagen die Forscher Seokchan Yoon und Hojun Lee. 

Zwar ist es auch mit der sogenannten Drei-Photonen-Mikroskopie möglich, Bilder von Neuronen unter einer Schädeldecke von Mäusen zu einzufangen, doch sind die Bilder unscharf. Zudem ist die Tiefe begrenzt. Operative Eingriffe sind in der Folge nötig. Die Lichtfrequenzen, die zum Einsatz kommen, können die biologischen Moleküle außerdem zerstören, berichtet ScienceAlert.

Frühdiagnosen

Mit der neuen Technologie ändert sich das. Sie wird Laser-Scanning Reflection-Matrix-Microscopy (LS-RMM) genannt. Dringt Licht durch die Schädeldecke durch, werden manche Photonen durch den Knochen zerstreut. Je tiefer das Licht in das Gewebe wandern muss, umso mehr Photonen zerstreuen sich. Normalerweise können sie auf dem Bild nicht mehr eingefangen werden. Mit dem LS-RRM wird auch zerstreutes Licht eingefangen, was hochauflösende Bilder ermöglicht. Die Forscher haben das Gehirn von Mäusen abgebildet.

Laut den Forschern werde das Mikroskop eine große Hilfe bei Frühdiagnosen sein und die Neurowissenschaft vorantreiben. Die Studie wurde in Nature Communications veröffentlicht.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!