© Tokyo Hotaru Festival

Tokio
05/12/2012

Panasonic setzt 100.000 LEDs im Fluss aus

Vergangenes Wochenende fand in Tokio ein spektakulärer Event am und im Fluss Sumida statt. In einer modernen Interpretation von Traditionen mit der Hilfe von moderner Technologie wurde der Fluss mit 100.000 LED-Lichtkörpern erleuchtet, die den Sumida hinuntertrieben.

Mit den 100.000 blau leuchtenden Lichtkörpern, die von Panasonic im Rahmen des Tokio Hotura Festival bereitgestellt wurden, sollte das Licht von Glühwürmchen imitiert werden, das der Tradition nach einst Flüsse wie den Sumida illuminiert hat. Das Aussetzen von schwimmenden Kerzen zu Gedenktagen an Verstorbene zählt ebenfalls zu einem weit verbreiteten Ritual in Japan.

Hotaru Festival Tokio

epa03208416 A view of LED lights on the Sumida River near the Tokyo Sky Tree in downtown Tokyo, Japan, 06 May 2012. Tokyo Hotaru Festival runs from 05 to 06 May 2012. About 100,000 LED lights are released into the Sumida River late on 06 May. EPA/TOMOYUK

epa03208410 A view of LED lights on the Sumida River near the Tokyo Sky Tree in downtown Tokyo, Japan, 06 May 2012. Tokyo Hotaru Festival runs from 05 to 06 May 2012. About 100,000 LED lights are released into the Sumida River late on 06 May. EPA/TOMOYUK

Erstmals durchgeführt
Das Festival, das in diesem Jahr zum ersten Mal durchgeführt wurde, sollte laut Angaben der Veranstalter zu einer Aufwertung der Gegend um den Fluss beitragen, die revitalisiert werden soll. Auf den Umweltgedanken wurde von Panasonic ebenfalls nicht vergessen. So waren alle LED-Lampen mit Solarzellen ausgestattet und wurden schließlich nach dem Spektakel mit einem großen Netz wieder aus dem Wasser gefischt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.