Science
12.09.2015

Patient bekommt Rippen und Brustbein aus dem 3D-Drucker

Einem spanischen Krebspatienten sind Brustbein und Rippen aus Titan, hergestellt mit einem 3D-Drucker, eingepflanzt worden.

Einem krebskranken Spanier, dem das Brustbein und mehrere Rippen entfernt werden mussten, sind Titan-Ersatzteile implantiert worden, die mit einem 3D-Drucker hergestellt wurden, wie kurzweilai berichtet. Brustkorb-Implantate gelten als äußerst schwierig, weil die Stuktur komplex ist und für jeden Patienten eigens angepasst werden muss. Übliche, massengefertigte Implantate führen oft zu Komplikationen.

Beim spanischen Patienten wurden mit Hilfe eines 3D-Druckers maßgeschneiderte Rippen und ein Brustbein hergestellt. Die Ärzte erwarten sich damit weitaus bessere Haltbarkeit. Die Implantate wurden in Melbourne von der Firma Anatomics hergestellt und in Salamanca eingepflanzt. Der Patient ist mittlerweile wieder zuhause und hat sich gut von der peration erholt.