© ESA - P.Carril

Weltall
01/26/2015

Riesiger Asteroid raste an Erde vorbei

Wie erwartet ist der Asteroid "2004 BL86" mit einem Durchmesser von 450 bis 900 Meter etwa 1,2 Millionen Kilometer entfernt an der Erde vorbeigeflogen.

Mit hohem Tempo raste der Asteroid am Montag relativ knapp an der Erde vorbei. Die Entfernung betrug beim nächsten Punkt 1,2 Millionen Kilometer, das ist nur dreimal so weit wie die Entfernung zwischen Erde und Mond. Ein Aufprall, der bereits im Vorfeld ausgeschlossen werden konnte, hätte laut Weltraumexperten eine Katastrophe mit Millionen Toten nach sich gezogen. Bis ein derart großer Himmelskörper der Erde wieder so nahe kommt, wird es bis 2027 dauern, wenn der Asteroid "1999 AN10" die Erde passieren wird.

Große Katastrophe

Der Himmelskörper "2004 BL86" habe sich mit einem Tempo von etwa 15 Kilometer pro Sekunde genähert, berichtete das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Durch die Wetterlage und die vielerorts herrschende Bewölkung war der Meteorit in den meisten Teilen Mitteleuropas nicht oder nur schlecht zu sehen. Den Zeitpunkt, an dem der Meteorit der Erde am nächsten war, berechneten die Astronomen mit 17:19 mitteleuropäischer Zeit.

Forscher gehen davon aus, dass vor Millionen von Jahren ein Asteroiden-Einschlag maßgeblich am Aussterben der Dinosaurier beteiligt war. Abwehr-Experten hatten "2004 BL86" bereits im Vorfeld als ungefährlich eingeschätzt - trotz seines Durchmessers von 450 bis 900 Metern. Vor rund einem Jahr war der rund 45 Meter breite Asteroid "2012 DA14" in etwa 27.800 Kilometern Entfernung an der Erde vorbeigerast - so nah wie nie zuvor ein Himmelskörper dieser Größe.

Woraus bestehen Asteroiden?

Asteroiden sind Gesteinsbrocken, die um die Sonne kreisen. Sie gelten als Überreste aus der Frühzeit unseres Sonnensystems und bestehen hauptsächlich aus Gestein. Es gibt aber auch Asteroiden, die aus Metallen - etwa Eisen - zusammengesetzt sind.