Science
04/07/2016

Samsung arbeitet an Kontaktlinse mit eingebauter Kamera

Der südkoreanische Elektronikkonzern hat einen Patentantrag für eine Kontaktlinse eingereicht, die über ein Display und eine Kamera verfügt.

Samsung arbeitet offenbar an einer smarten Kontaktlinse, die Bilder direkt in das Auge des Nutzers projiziert, Fotos machen kann und drahtlos mit einem Smartphone verbunden ist. Ein entsprechender Patentantrag wurde bereits vor zwei Jahren beim südkoreanischen Patentamt eingereicht, berichtet Sammobile. Die Behörde hat den 29 Seiten langen Antrag nun veröffentlicht.

Zwinker-Steuerung

Über die Kontaktlinse, die auch mit einer Reihe von Sensoren ausgestattet ist, sollen etwa Informationen aus dem Internet angezeigt werden. Über ein Augenzwinkern kann die eingebaute Kamera ausgelöst werden, heißt es weiter.

Der Hauptgrund für die Entwicklung der smarten Kontaktlinse sei die dürftige Bildqualität, die mit Datenbrillen erreicht werden könne, ist in dem Antrag zu lesen. Darstellungen auf dem Display der Kontaktlinse sollen weit bessere Augmented-Reality-Erfahrungen liefern.

Laut dem Patentantrag experimentiert Samsung auch mit neuen Möglichkeiten der Sucheingabe. So sollen etwa Informationen zu Gegenständen geliefert werden, auf die der Nutzer in der „realen“ Welt blickt.

Neben Samsung forschen auch andere Unternehmen und Einrichtungen zu smarten Kontaklinsen. Google hat etwa eine Kontaktlinse für Diabetiker entwickelt, die Glucose-Werte misst. Schweizer Forscher machten mit einer Kontaktlinse mit Zoom-Funktion auf sich aufmerksam. Australische Wissenschaftler zeigten vor kurzem eine Beschichtung, die elektronische Schaltkreise auf Kontaktlinsen und damit auch Displays auf Kontaktlinsen ermöglicht.