Science
04.06.2017

SpaceX schickt erstmals recycelte Raumkapsel ins All

Die Falcon-9-Rakete ist sicher zurück auf der Erde gelandet, nachdem zum ersten Mal ein gebrauchter Dragon-Raumtransporter ins All geschossen wurde.

Elon Musks Raumfahrtunternehmen ist dem Ziel, möglichst viele Komponenten bei einem Raketenstart wiederzuverwenden, ein Stück näher gekommen. Erstmals hat SpaceX eine wiederverwendete Dragon-Raumkapsel ins All geschickt. Der unbemannte Transporter wurde am Samstag um 23:07 MESZ vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral mit einer Falcon-9-Rakete gestartet. Er soll knapp 2,7 Tonnen Nahrungsmittel und Ausrüstung zur Internationalen Raumstation ISS bringen.

Das Raumschiff, das die ISS am Montag erreichen soll, war bereits 2014 ins All gestartet. SpaceX strebt an, durch die Wiederverwendung von Raumschiffen und Antriebsraketen, Weltraummissionen deutlich kostengünstiger zu machen.

Zehn Minuten nach dem Start am Samstag landete auch die erste Stufe der Falcon-9-Rakete wieder in einer vorgesehenen Landezone in Cape Canaveral auf dem Weltraumbahnhof. Ende März hatte SpaceX erstmals eine wiederverwendete Antriebsrakete erfolgreich ins All geschickt. SpaceX-Chef Elon Musk sprach von einer "Revolution der Raumfahrt".