Science
16.11.2013

Stephen Wolfram entwickelt neue Programmiersprache

Der Mathematica-Chef und Erfinder von Wolfram Alpha, Stephen Wolfram, hat eine neue Programmiersprache angekündigt. Die "Wolfram Language" soll "in Kürze" präsentiert werden.

Bei der neuen Programmiersprache soll es such um ein einfach zu bedienendes Allzweck-Werkzeug handeln, mit dem auch komplexe Programmieraufgaben gemeistert werden könen. Auf externe Bibliotheken, die bei den meisten Sprachen vorkommen, verzichtet Wolfram Language, wie heise berichtet. Laut Wolfram selbst ist die Sprache vor allem dazu erdacht worden, die Wolfram Cloud seines Unternehmens auszubauen. Die Sprache soll es erlauben, die Geschwindigkeit der Server-basierten Lösung zu erhöhen.

Allerdings lässt sich Wolfram Language auch für andere Zwecke verwenden, etwa den Ausbau der Online-Version von Wolframs wissenschaftlicher Mathematik-Anwendung Mathematica. Einschränkungen bei der Verwendung will Wolfram nicht machen, prinzipiell können auch Desktop-Anwendungen programmiert werden. Details zur Sprache selber gibt es bislang kaum. Auch ein genaues Veröffentlichungsdatum bleibt Wolfram schuldig. Über die weitere Entwicklung können Interessenten sich aber über einen Newsletter informieren.