Science
01.09.2013

US-Forscher erfinden Lautsprecher aus Gel

Forschern der Harvard-Universität ist es gelungen, einen durchsichtigen und dehnbaren Lautsprecher auf Basis eines Gels zu entwickeln.

Der transparente Gel-Lautsprecher wurde erstmals im Fachmagazin "Science" vorgestellt. Jeong-Yun Sund und Christoph Keplinger haben einen Lautsprecher entwickelt, der nur aus einer dünnen, durchsichtigen Gummischeibe besteht, die in zwei Schichten eines Gels eingebettet wird. Das Gel selbst ist ein Polyacrylamid, das elektrisch leitend wird, wenn es mit Salzwasser aufgequollen wird. Wenn man eine Wechselspannung zwischen die beiden Gel-Schichten legt, fängt die Gummischeibe zum Schwingen an und bei der richtigen Frequenz entsteht ein hörbarer Ton.

Träger des elektrischen Stroms im Gel sind dabei Ionen. Ionische Systeme hatten bisher aber das Problem, dass sie keine hohen elektrischen Spannungen ausgehalten haben. Bei dem Material, das die beiden Forscher verwendet haben, soll es dieses Problem nicht geben. Die Ionen fließen nicht komplett durch den Stromkreislauf, das wird durch die isolierende Gummischeibe verhindert.

Der transparente Lautsprecher aus Gel wurde hauptsächlich zu Demonstrationszwecken entwickelt. Die Anwendung der Technologie liegt vielmehr im Medizinbereich, sowie darin, den Schall der Außenwelt durch Gegenschall zu kompensieren und somit für ruhigere Räume zu sorgen.