Science
09.06.2018

USA präsentieren schnellsten Supercomputer

Summit, der im Oak Ridge National Laboratory in Tennessee enthüllt wurde, ist mit einer Rechenleistung von 200 Petaflops der schnellste Supercomputer der Welt.

Fünf Jahre lang konnte sich China mit dem schnellsten Supercomputer der Welt schmücken. Nun beanspruchen die USA diesen Titel für sich. Am Freitag wurde am Oak Ridge National Laboratory in Tennessee der Supercomputer Summit enthüllt, der über eine theoretische Rechenleistung von 200 Petflops verfügt, berichtet die „New York Times“. Er überholt damit das chinesische System Sunway Taihu Light (93 Petaflops), das zuletzt zwei Jahre lang das Supercomputer-Ranking anführte. Summit ist auch sieben Mal schneller als der bisherige US-Rekordhalter Titan, der ebenfalls am Oak Ridge National Laboratory beheimatet ist. 

Der von IBM gebaute US-Supercomputer besteht aus mehr als 4600 Nodes, die jeweils über zwei Power9 CPUs und sechs Nvidia Tesla V100 GPUs verfügen. Er belegt etwa die Fläche von zwei Tennisplätzen. Um das System zu kühlen sind pro Minute rund 15.000 Liter Wasser notwendig. Der Stromverbrauch des Supercomputers entspricht in etwa dem von 8100 Haushalten.

Zum Einsatz kommen soll Summit unter anderem in der Astrophysik, Biomedizin und Forschung zu künstlicher Intelligenz.

Das nächste Top-500-Ranking der schnellsten Supercomputer wird in wenigen Wochen veröffentlicht. Gibt es bis dahin keine Überraschungen, wird Summit wohl an der Spitze der Liste stehen.