Science
12.07.2018

Wie der Mars mit Wasser aussähe

Ein Hobbyforscher aus den USA hat in Computersimulationen visualisiert, wie der Mars mit Wasser aussehen könnte.

Vom flüssigen Wasser, das es laut Wissenschaftlern früher einmal auf dem Mars gegeben hat, ist heute nichts mehr übrig. Das fand der US-Künstler und Hobbywissenschaftler Seán Doran schade. Deshalb hat er einige Videos erstellt, in denen zu sehen ist, wie der Mars heute aussehen könnte, wenn es dort noch nennenswerte Mengen an flüssigem Wasser gäbe. Die Computervisualisierungen sind sehr detailgetreu.

Das hat Doran sichergestellt, in dem er unter anderem auf Bilder und Höhenprofile zurückgegriffen hat, die von Raumsonden wie dem Mars Reconnaissance Orbiter gesammelt wurden. Die Bilder hat Doran dann mit Photoshop und After Effects bearbeitet, um die Wassermassen einzufügen. Die Videos zeigen unter anderem die Region um Mount Sharp, in der auch der Curiosity-Rover der NASA unterwegs ist. Der Gale-Krater, der sich hier befindet, war laut NASA vor über drei Milliarden Jahren tatsächlich ein See, der über mehrere Millionen Jahre mit Sediment gefüllt wurde und austrocknete.