Marie Curie und ihr Ehemann Pierre in einem Labor in Paris 1920

© APA/AFP/- / -

Science
09/09/2019

Wie Frauen Naturwissenschaften und Technik geprägt haben

Eine Sonderführung im Technischen Museum Wien widmet sich bedeutenden Forscherinnen. Für Leserinnen und Leser der futurezone gibt es einen Exklusivtermin.

Jahrhundertelang standen weibliche Naturwissenschaftlerinnen und Technikerinnen im Schatten ihrer männlichen Kollegen. Gebührende Anerkennung blieb den meisten verwehrt. Das Technische Museum Wien porträtiert nun in einer Sonderführung österreichische und internationale Frauen, die für ihre jeweiligen Fachgebiete wichtige Pionierarbeit geleistet haben. Anhand historischer Objekte wird erklärt, wer diese Frauen waren und welche sozialen und politischen Bedingungen ausschlaggebend für ihre Leistungen waren.

Zu sehen bekommt man etwa ein Elektroskop, mit der die Physikerin Marie Curie an radioaktiven Materialien arbeitete, die "Frankfurter Küche" der Architektin Margarete Schütte-Lihotzky oder einen Hammerflügel der Klavierkonstrukteurin Nannette Streicher. Anhaltspunkt für die Sonderführung bietet die Frauengalerie, die anlässlich des Ada-Lovelace-Day (9. Oktober) 2018 eröffnet wurde und sich über verschiedenste Bereiche des Museums erstreckt.

Jubiläum

Die Sonderführung "Patente Frauen in Technik und Naturwissenschaften" findet am "Tag des Denkmals" am 29. September 2019 statt. Schirmherr ist das Bundesdenkmalamt, das dem Tag in diesem Jahr besondere Aufmerksamkeit schenkt. 2019 werden nämlich sowohl 100 Jahre Frauenwahlrecht als auch 100 Jahre Frauenstudium an der TU Wien gefeiert. Wer an der Führung am Sonntag, 29.9., um 15:30 Uhr teilnehmen will, muss sich online dafür anmelden. Insgesamt werden 30 Plätze vergeben.

Führung

Für Leserinnen und Leser der futurezone wird es eine exklusive Wiederholung geben, und zwar wenige Tage später, am Donnerstag, den 3. Oktober, 17:00 Uhr. An der ca. einstündigen Führung können 20 Personen teilnehmen. Wer sich diese Chance nicht entgehen lassen möchte, muss lediglich eine Quizfrage richtig beantworten: Welche österreichische Physikerin veröffentlichte die erste theoretische Erklärung für die Kernspaltung?

Wisst ihr die Antwort, so schickt diese einfach bis Donnerstag, 26. September, 23:59 Uhr, mit dem Betreff "Patente Frauen" an redaktion@futurezone.at. Gebt dabei bitte auch an, ob ihr alleine oder mit Begleitung kommen wollt. Die freien Plätze werden verlost. Seid ihr dabei, werdet ihr per E-Mail verständigt.