Mond über Frankfurt

© APA/dpa/Arne Dedert / Arne Dedert

Science

Zu Halloween gibt es einen seltenen “blauen Mond” zu sehen

Genau zu Halloween gibt es ein seltenes Phänomen auf der ganzen Welt. Man kann den zweiten Vollmond in einem Monat am Himmel sehen. Dieses kalendarische Phänomen wird auch als „blauer Mond“ bezeichnet.

Das bedeutet: der Mond hat in 29 Tagen, 12 Stunden und 43 Minuten die Erde ein zweites Mal umrundet und vom Neumond zum zunehmenden Mond bis hin zum Vollmond gewechselt. Im jahr gibt es insgesamt zwölf Vollmonde – also einen pro Monat.

Halloween-Vollmond

Aber alle paar Jahre passiert etwas Ungewöhnliches und in einem Monat gibt es gleich 2 Vollmonde. Im Oktober hatten wir diesen am 1. Oktober 23.05 Uhr – und am 31. Oktober wird es wieder soweit sein, rechtzeitig zum Halloween-Abend bzw. bereits um 15.49 Uhr.

Der Mond selbst wird dabei allerdings nicht blau sein – zu sehen ist ein „ganz gewöhnlicher“ Vollmond. Damit ein Mond blau erscheint, muss es eine hohe Konzentration an Staubpartikel in der Atmosphäre geben, oder Qualm. Das geschieht höchstens gelegentlich nach Vulkanausbrüchen.

Seltenes Ereignis

Es handelt sich beim „blauen Mond“ deshalb auch nicht um ein astronomisches Phänomen, wie etwa eine Mondfinsternis. Ein seltenes Ereignis bleibt er dennoch. Je nach Zeitzone kommt das Phänomen unterschiedlich häufig vor. Dieses Mal ist es wirklich ein globales Phänomen, das heißt, auf der ganzen Welt kommt es zu 2 Vollmonden in nur einem Monat. Nur bestimmte Regionen in Australien müssen darauf verzichten.

Bis zum nächsten globalen blauen Mond wird es noch ein Weilchen dauern: Dieser erfolgt erst 2039. Das letzte Mal gab es das Phänomen im Jahr 1944.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare