© Busuu

Start-ups
07/15/2015

Busuu erhält sechs Millionen Euro Finanzspritze

McGraw-Hill Education will Vermarktung und Vertrieb von busuu an B2B-Kunden weltweit übernehmen.

Der digitale Bildungsverlag McGraw-Hill Education hat eine Minderheitsbeteiligung an der Sprach-Lern-Plattform Busuu für sechs Millionen Euro erworben. Busuu zählt rund 55 Millionen Nutze weltweit und gilt als eines der größten sozialen Netzwerk zum Sprachenlernen. Im Zuge der Transaktion erhält McGraw-Hill Education die exklusiven und globalen Vertriebsrechte von Busuu an B2B-Kunden. Dazu zählen etwa Schulen, private Sprachinstitute und Bildungsunternehmen. Außerdem sei geplant, die Technologie von McGraw-Hill Education in Busuu-Produkte zu integrieren, wie es in einer Aussendung heißt.

Gegründet wurde Busuu im Jahr 2008 von Bernhard Niesner und Adrian Hilti. Laut dem Unternehmen kommen täglich bis zu 100.000 neue Nutzer hinzu. Die Plattform ist stark in Ländern wie Brasilien, Russland, China, der Türkei, Deutschland und den USA vertreten. Bei Busuu gibt es kostenlose und kostenpflichtige audiovisuelle Sprachkurse in zwölf Sprachen.

"Für Busuu bietet die Allianz mit einem so etablierten Partner wie McGraw-Hill Education die Möglichkeit, unsere Marktpräsenz rasch auszubauen", sagt Bernhard Niesner, CEO von Busuu. Man freue sich darauf, die adaptiven Lernmöglichkeiten des Unternehmens in die eigne Plattform zu integrieren. “Dies wird den Prozess des Sprachenlernens revolutionieren."