Start-ups
04.03.2015

ClimateLaunchpad sucht Umweltschutz-Geschäftsideen

Ab sofort können Businessideen zu den Themen Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel für den ClimateLaunchpad 2015 eingereicht werden.

Der von der EU initiierte und vom WWF in Österreich koordinierte Wettbewerb ClimateLaunchpad richtet sich an Studenten, Start-ups und Jungunternehmer und findet zeitgleich in 24 europäischen Ländern statt. Ziel ist es, innovative Lösungen gegen den Klimawandel zu finden und entsprechende Unternehmensmodelle zu fördern. Den besten Einreichungen winken die Aufnahme in ein eineinhalbjähriges Gründerförderungsprogramm, finanzielle Mittel und Gelegenheiten, ihr Netzwerk auszubauen. Die Einreichfrist für österreichische Bewerber ist der 6. Mai 2015.

Der Wettbewerb findet heuer schon zum zweiten Mal statt und wurde im Vergleich zum vergangenen Jahr noch ausgebaut. Die besten zehn der in Österreich eingereichten Teams erhalten einen zweitägigen Workshop und eine Reihe von Coaching Sessions. Dort wird gemeinsam mit erfahrenen Coaches am Businessmodell getüftelt und die Präsentation vor der Jury vorbereitet. In der nationalen Endausscheidung werden die Ideen vorgestellt und die besten drei von einer Fachjury prämiert. Die Entscheidung wird auf Basis des Klima-Impacts, des Wachstumspotenzials der Idee und der Überzeugungskraft des Teams getroffen. Das europaweite Finale findet Anfang September in den Niederlanden statt. Dort müssen sich die österreichischen Finalisten gegenüber ihren Mitbewerbern aus 23 weiteren Ländern behaupten.