© bmvit, Klimafonds

Start-ups
02/19/2016

Geschäftsideen für das Smart Grid gesucht

Das Technologieministerium und der Klimafonds laden Start-ups und innovative Kleinunternehmen zur SUGR-Challenge.

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) und der Klima- und Energiefonds suchen Geschäftsmodelle für das Energienetz der Zukunft. Bei der SUGR-Challenge (steht für: Smart User im Smart Grid) können sich Start-ups und innovative Kleinunternehmen bis zum 11. April mit Geschäftsmodellen für die Digitalisierung des Energiesystems bewerben. „Start-ups und KMUs können bei der Entwicklung von smarten Dienstleistungen und Geschäftsprozessen im Smart Grid eine wichtige Rolle spielen“, sagt Technologieminister Gerald Klug (SPÖ).

Die Unternehmen mit den besten Geschäftsideen gewinnen eine Teilnahme an der diesjährigen „Smart Grids Week“, die von 9. Bis 13. Mai in Linz stattfindet. Das Siegerteam erhält zusätzlich 5000 Euro in bar. Detaillierte Informationen zu dem Wettbewerb finden sich unter www.sugr-challenge.at.