Start-ups
20.07.2016

Innovation to Company: Sieben Challenges für Start-ups

Die Wirtschaftskammer Wien bietet sieben Start-ups die Chance, mit renommierten Unternehmen konkrete Lösungen zu erarbeiten.

Die Start-up Challenge Innovation to Company der Wirtschaftskammer Wien geht heuer in die zweite Runde. Die Wirtschaftskammer Wien fungiert dabei als Enabler und bringt ihre Mitglieder mit Jungunternehmen zusammen.

Insgesamt werden sieben unterschiedliche Challenges durchgeführt. Das Ziel ist die bestmöglichen Ideen und Innovationen für bestehende Unternehmen zu finden. In jeder Challenge wird ein Sieger gekürt und dieses Projekt umgesetzt.

Jetzt einreichen

Einreichungen sind ab sofort online und bis zum 10. August möglich. Danach werden von Experten der Wettbewerbs-Partner Venionaire Capital und DealMatrix alle Einreichungen analysiert und pro Challenge drei Finalisten ausgewählt.

Im September gibt es einen Kennenlernen der Finalisten und Unternehmen, sowie eine Vorbereitung auf den Pitch Day, die mithilfe der Coaches Berthold Baurek-Karlic, Martin Giesswein und Lorenz F. Edtmayer erfolgt. Im Oktober werden die Sieger gekürt.

Hier kurz zusammengefasst die Challenges, für die sich die Start-ups bewerben können:

A1

Zusammenarbeit im Bereich Smart City und Connected Mobility

Voraussetzungen:
- Das Unternehmen hat zumindest einen „Working Prototyp“
- Das Startup weist ein komplettes Team auf - mit passendem Kompetenzmix
- Das Unternehmen befindet sich in der Seed bzw. Pre-Seed Phase
- Bereitschaft für die Zusammenarbeit mit A1 in Wien

Preis:
Aufnahme in den A1 Startup Campus für 3 Jahre (www.a1startup.net) im Wert von durchschnittlich 150.000 Euro.

AccorHotels

Smart Hotel Solution & Guest Journey (Software & Dienstleistung) – B2B & B2C

Voraussetzungen:
- Ein bestehendes Start-up oder ein divers aufgestelltes Kreativteam, das bereits einen Prototypen oder fertiges Produkt bzw. Dienstleistung vorzuweisen hat
- Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit AccorHotels in Wien

Preis:
Equity free Preisgeld 5.000 Euro

Microsoft

Hochskalierbare Cloud-basierte Lösungen (um mit innovativen Technologien die HR Welt zu digitalisieren)

Voraussetzungen:
- Ihr entwickelt ein (oder mehrere) Software Produkt(e) oder Services. Die eingereichte Anwendung muss fertig also „ready to market“ sein oder bereits am Markt eingesetzt werden
- Ihr erwirtschaftet weniger als 1 Mio USD Jahresumsatz
- Euer Unternehmen ist jünger als 5 Jahre
- Ihr seid in Privatbesitz
- Hauptsitz Eures Unternehmens ist in Österreich

Preis:
- Prämie in Höhe von 5.000 Euro equity free.
- Nominierung für BizSpark Plus: Mit BizSpark Plus könnt ihr bei Bedarf bis zu 120.000 Euro an Microsoft Azure Cloud Diensten innerhalb eines Jahres nutzen. Und das ganze kostenfrei.

New Frontier Gruppe

Scientific Computing (Marketing and Sales Technology) - „Predictive Leads/Offerings”

Voraussetzungen:
- Das Unternehmen ist nicht älter als 3 Jahre alt
- kann bereits auf ein marktreifes Produkt, erste Kunden und Umsätze verweisen
- Das Unternehmen ist skalierbar und sieht insbesondere in der Partnerschaft mit der „New Frontier Group“ Vorteile zur Expansion nach CEE
- Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit NFG in Wien

Preis:
Innovationsbonus in der Höhe von 7.500 Euro

Österreichische Post

Businessmodel und Lösung zum Thema Zustellung "Last Mile"

Voraussetzungen:
- Start-ups (national und international) mit einer bestehenden Lösung für einen oder alle Teil/e der Challengeaufgabe - Minimum Prototyp
- Start-up bereits gegründet
- Offenheit zur Zusammenarbeit mit der Post in Wien und möglichen anderen Lösungskomponenten bzw. Dienstleistern (offene Lösungsarchitektur)

Preis:
Equity free Preisgeld in Höhe von 8.000 Euro

RZB Group

FinTech – Payment

Voraussetzungen:
- Unternehmen mit Sitz vorzugsweise in Österreich, Zentral-, Ost- oder Südosteuropa die eine Niederlassung in Wien in Betracht ziehen
- Junge Unternehmen (Gründung vor weniger als fünf Jahren)
- Unternehmensbewertung unter 10 Millionen Euro (Stand: letzter Jahresabschluss)
- Unternehmen die bereits „Fahrt“ aufgenommen haben (Umsätze, Kunden)
- Unternehmen, die eine Kooperation mit der RZB-Gruppe anstreben und Synergien heben wollen

Preis: Innovationsbonus in Höhe von 10.000 Euro

VERBUND

Data analytics – Software

Voraussetzungen:
- Ein bestehendes Start-up
- Phase des Bewerbers: mind. Prototyp, idealer Weise fertige Anwendung im Markt
- Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit dem Verbund in Wien – Meeting, Pitching und Roll-out der Geschäftstätigkeit mit VERBUND am/vom Standort Wien aus

Preis:
Equity free Preisgeld in Höhe von 8.000 Euro

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Kooperation mit WK Wien. Die redaktionelle Verantwortung obliegt allein der futurezone-Redaktion.