Zur mobilen Ansicht wechseln »

Patternshift Studie untersucht Einstellung zu Innovation .

Foto: Patternshift
Gemeinsam mit Partnern wie dem WU-Gründungszentrum soll die Patternshift-Studie erheben, wie Start-ups und Unternehmen besser zusammenarbeiten können.

Viele große Unternehmen sehen junge Start-ups oft als wertvolle Partner, die bei der Weiterentwicklung hilfreich sein könnten. Eine konkrete Zusammenarbeit gestaltet sich jedoch oft als schwierig. Die Studie Patternshift will nun Erkenntnisse sammeln, mit denen das Zusammenwirken effizienter und besser ablaufen soll.

Eingeladen mitzumachen sind laut den Initiatoren Vertreter von Unternehmen und Start-ups sowie Gründer mit innovativen Projekten oder Ideen und Investoren. Aber auch Menschen, die sich für Innovation interessieren, können den Fragebogen ausfüllen.

Auswertung Ende Jänner

Die Auswertung der Ergebnisse erfolgt über die New Design University St. Pölten, das Gründerzentrum der Wirtschaftsuniversität Wien ist wissenschaftlicher Partner. Noch bis zum 14.12 läuft die Befragung, danach wird ausgewertet. Zwischen Mitte und Ende Jänner 2018 sollen die Ergebnisse vorliegen. Mehr Informationen zur Studie gibt es hier.

(futurezone) Erstellt am 07.12.2017, 14:09

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?