Zur mobilen Ansicht wechseln »

CES Sphero 2B: Ferngesteuerte Smartphone-Walze im Hands-On.

Der neue Sphero
Der neue Sphero - Foto: Thomas Prenner
Das Unternehmen Orbotix bringt mit dem 2B eine neue Variante seines ferngesteuerten Smartphone-Spielzeuges auf den Markt.

Das Konzept von Sphero ist relativ simpel gehalten. Man hat einen kleinen Roboter, den man mithilfe einer Smartphone App fernsteuert und so auch eine Reihe von verschiedenen Spielen spielen kann. Der Sphero 2B ist eine weiterentwickelte Version, die unter anderem mit Geschwindigkeit punkten will. Im Vergleich zum Vorgänger ist sie laut Orbotix deutlich schneller und kann nun maximal fünf Meter pro Sekunde zurücklegen.

Im futurezone Hands-On fällt außerdem auf, dass die Steuerung nun ebenfalls besser funktioniert und so auch außergewöhnlich schnell reagiert. Durch die gesteigerte Geschwindigkeit ist das auch notwendig, der 2B schießt regelrecht über den Boden. Der Spaßfaktor im Vergleich zum ersten Sphero-Ball wird dadurch sehr deutlich gesteigert, durch die präzise Steuerung bleibt der 2B aber dennoch gut kontrollierbar. Auch in Sachen Widerstandsfähigkeit ist der 2B seinem Vorgänger überlegen, das Gerät wirkt deutlich stabiler und dürfte auch Stürze über Stufen oder ähnliches ohne weiteres überstehen.

Grundlage der Verbindung ist Bluetooth in der stromsparenden Version 4.0. Die Akkulaufzeit dürfte im Vergleich zum Vorgänger in etwa gleich geblieben sein und liegt laut dem Hersteller bei einer Stunde. Die dazugehörige App erlaubt es nicht nur, den Sphero durch die Gegend zu bewegen, sondern auch, verschiedene Spiele zu spielen. So können mithilfe eines integrierten Infrarot-Sensors etwa auch zwei Spheros gegeneinander antreten und sich gegenseitig mit IR-Strahlen beschießen.

Der Sphero 2B ist außerdem personalisierbar. Kunden können sich aussuchen, welche Farbe das Gehäuse haben soll oder welche Form die Reifen. Das Gerät soll rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2014 auf den Markt kommen und in den USA 100 Dollar kosten. Die dazugehörige App ist für Android und iOS verfügbar, auch an einer Windows-Phone-Variante werde gearbeitet, wie ein Orbotix-Sprecher gegenüber der futurezone angibt. Der 2B soll außerdem auch in Europa verkauft werden, Details sind aber noch nicht bekannt.

(futurezone) Erstellt am 06.01.2014, 09:18

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!