Zur mobilen Ansicht wechseln »

Bug Windows 10: Herbst-Update löscht Programme und Treiber.

Vorsicht beim Update auf Version 1511
Vorsicht beim Update auf Version 1511 - Foto: REUTERS/ROBERT GALBRAITH
Das aktuelle Update für Windows 10 bereitet einigen Nutzern Probleme. So werden Programme scheinbar wahllos deinstalliert, zudem vergisst Windows 10 Einstellungen.

Microsoft hat vor wenigen Tagen sein bislang größtes Update für Windows 10 veröffentlicht, doch neben neuen Funktionen bringt es auch einige Probleme mit sich. Wie einige Windows-10-Nutzer auf Reddit berichten, wurden durch das Update 1511 harmlose Programme und Treiber entfernt. Das Update durchsucht den Computer bei der Installation nach Software, die mit der neuen Windows-Version nicht kompatibel ist. Dem Benutzer bleibt scheinbar keine Wahl, nach der Installation bekommt er allerdings eine Liste mit den entfernten Inhalten präsentiert.

Kein Muster erkennbar

Die Auswahl scheint relativ wahllos zu sein. Meist wurden kleine Tools, wie zum Beispiel HWMonitor, Speccy, verschiedene VPN-Clients oder CPU-Z entfernt. Aber auch komplette Treiber-Software, wie jene für Intels Rapid-Storage-Technologie, oder bekannte Software wie Steam, Adobes Creative Suite und Android Studio war Nutzerberichten zufolge plötzlich weg. Kurios: Windows installiert jedoch vom Benutzer entfernte Microsoft-Software, die zum Lieferumfang des Betriebssystems gehört, neu. Abgesehen von verlorenen Programmen vergisst Windows 10 offenbar auch WLAN-Passwörter, Einstellungen und Standard-Apps für Dateiformate. 

(futurezone) Erstellt am 18.11.2015, 13:19

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!