18.12.2018

Mercedes projiziert Hinweise auf Fahrbahn vor dem Auto

Daimler Digital Light Projektionstechnologie

© Bild: Daimler

Glättewarnungen und andere Hinweise werden mit der Digital-Light-Technologie von Daimler direkt auf die Straße projiziert.

Anstatt dem Fahrer eines Mercedes Hinweise per Head-up-Display in das Blickfeld zu liefern, will Daimler mit Hilfe einer neuen Technologie die Fahrbahn als Projektionsfläche nutzen. Im Rahmen des Genfer Autosalons hat der Autohersteller seine Technologie "Digital Light" vorgestellt. Dabei werden zwei digitale Monochrom-Projektoren mit einer Auflösung von über einer Million Pixel pro Stück in die Frontscheinwerfer eingebaut. Sie werfen Symbole direkt auf die Straße vor dem fahrenden Auto, etwa eine Schneeflocke bei Glättewarnung, ein Baustellen-Symbol bei Annäherung an eine Baustelle oder Pfeile zur Navigation.

Daimler Digital Light Projektionstechnologie

© Bild: Daimler

Demnächst im Maybach

Erstmals eingebaut werden sollen die Frontscheinwerfer mit "Digital Light" in die neue Mercedes-Maybach S-Klasse. Die Auslieferung des ersten Modells soll noch in der ersten Jahreshälfte 2018 erfolgen, heißt es in einer Daimler-Presseaussendung. Entgegenkommender Verkehr soll durch die lichtstarken Projektoren nicht geblendet werden, weil Micro-Reflektoren den Lichtstrahl präzise bündeln. Wie groß die Gefahr ist, dass andere Autofahrer durch plötzlich auf der Straße auftauchende, projizierte Symbole abgelenkt werden, wird nicht erwähnt.