© AP/Mark Lennihan

Apps
05/19/2016

Android Apps und Play Store bald im Chrome-Browser

Eine offizielle Bestätigung ist bislang ausgeblieben. Dennoch gibt es konkrete Andeutungen, die auf derartige Funktionen hinweisen.

Bislang ist Google auf der diesjährigen I/O nicht näher auf Android Apps für Chrome OS eingegangen. Was bereits seit Längerem vermutet wird, will 9to5google nun entdeckt haben: Eine Bestätigung, dass Android Apps sowie der Play Store bald auch auf Chrome OS verfügbar sind.

In der Beschreibung einer I/O-Session war zu lesen: "Heute haben wir angekündigt, dass Android Apps und der Play Store auf den Chrome-Browser kommen." In der I/O-Keynote fand dieses Thema allerdings keine Erwähnung. Auch die Beschreibung der erwähnten Session wurde bereits gelöscht.

Android-Apps auf allen Plattformen

Darüber, dass Android Apps und der Play Store auf Chrome OS verfügbar gemacht werden, wird schon länger spekuliert. Erst im April sind entsprechende Hinweise im Quellcode von Chrome OS aufgetaucht. Neu ist, dass Google offenbar plant, Android Apps und Play Store in den Chrome-Browser zu bringen. Das würde bedeuten, dass auch unter Apples OS X sowie unter Windows auf Android-Anwendungen betrieben werden können.

Bleibt abzuwarten, ob Google dieses Thema noch explizit ansprechen wird oder ob es zwischenzeitlich vom Tisch ist. Auch wenn es sich bei der Beschreibung der Session um einen Fehler handelt, so könnte dies als Bestätigung gesehen werden, dass Google demnächst diese neue Funktion anbieten wird. Aufgrund der verwirrenden Ankündigung wird derzeit davon ausgegangen, zeitliche Probleme der Anlass für die Verschiebung der offiziellen Ankündigung sind.